Ausbildung

Fachärztliche Fortbildungen im Bereich Medizin und Psychologie

Ärztinnen und Ärzte

Das Abteilung Psychische Gesundheit  wird von der FMH als Weiterbildungsstätte für folgende Weiterbildungen anerkannt:

Kategorie A (3 Jahre) – ambulante Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie

Kategorie A (3 Jahre) – stationäre Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie

Kategorie C (2 Jahre) – Alterspsychiatrie und -psychotherapie

Die Vielfalt unserer Dienstleistungen und Therapieangebote (inkl. Alterspsychiatrie) sowie die konzeptuelle Planung unseres weiterbildungsprogrammes für Psychiatrie und Psychotherapie gemäss den Anforderungen der FMH ermöglichen den Facharztkandidatinnen und -kandidaten eine umfassende praktische und theoretische Ausbildung.

Psychologinnen und Psychologen

Das Abteilung Psychische Gesundheit  erfüllt die Kriterien der FSP als anerkannte Ausbildungsstätte, indem es Berufspraktika (nach dem Masterabschluss) für einen befristeten Zeitraum anbietet – dies in Anrechnung von einem Jahr klinischer Praxis (100 %), unter Supervision eines Psychologen/einer Psychologin mit Spezialisierung in Psychotherapie FSP.

Diese Praktika sind mit dem Postgraduierten-Ausbildungsgang und/oder der Spezialisierung (MAS, Fachdiplome und Zusatzqualifikations-Zertifikate FSP) kompatibel.

Die Weiterbildung in Psychiatrie und Psychopathologie sowie die Einzelsupervision werden intern durchgeführt und entsprechen allen Anforderungen für das Praktikum, insbesondere den Vorgaben betreffend «Klinische Praxis» der Ausbildungsgänge und Fachdiplome FSP.

 

Unser Personaldienst informiert Sie gerne über die Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Institution.

Ausbildungsgänge in den Bereichen Pflege und Therapie

Interne Ausbildung

Einjahreszyklus für Personen mit Lehrabschluss zur Einführung in die Praxis der Institution und die spezifischen Aspekte der Psychiatrie, Zyklus für Fachkräfte mit Seminarangeboten der Leitung Pflege und/oder der Mitarbeitenden nach Massgabe der Prioritäten der Institution.

Externe Schulungen

Gemeinsame Festlegung mit den einzelnen Mitarbeitenden auf Basis der persönlichen Ziele oder mit der Leitung Pflege bei den regelmässigen Beurteilungsgesprächen.

Diese Schulungen dienen dem Erwerb von spezifischen Kompetenzen durch Supervisionen und Seminare oder den Zugang zu einer CAS-, MAS- oder DAS-Diplomweiterbildungen einer Fachhochschule.

 

 

Praxisausbildung

In Zusammenarbeit mit den Bildungsinstitutionen der Sekundarstufe: EFZ in einem dualen oder schulischen Ausbildungsgang, FaGe, FaBe.

Tertiärstufe FH: Bachelorstudiengang Gesundheit und soziale Arbeit sowie Bachelorstudiengang Psychologie.

Orientierung

Praktika und Schnupperlehren für Schülerinnen und Schüler von Fachmittelschulen und Personen, die sich aus beruflichen Gründen für dieses Gebiet interessieren.

Übersicht über die Berufslehren in den Bereichen Pflege und Therapien.

Obligatorische Praktika für den Besuch von Fachhochschulen sur dossier und Beurteilungsunterlagen FH.

⋅ Schnupperlehren
⋅ Bezahlte Praktika
⋅ Pflegehelfende
⋅ FaGE
⋅ FaBe
⋅ Lernende sowie Schülerinnen und Schüler FaGe (einschliesslich Passerelle Pflegehelfende-FaGe)
⋅ Pflegefachpersonen FH
⋅ Dipl. Pflegefachpersonen HF
⋅ Kleinkinderziehende FH
⋅ Educateur-trice-s ES
⋅ Ergotherapeuten FH

sowie weitere